Klettern in

Bergseite

Klettern im Altmühltal Topo zum Kletterfels Bergseite

1

Neu

5-

Mittlerweile gut abgesichert.

2

Wand

4

Mittlerweile sehr gut abgesicherte Tour.

3

Bergseitiger Kamin

2

4

Rechte Kaminkante

3

5

Wand

5+

6

Bergseitige Wand

4+

Keile.

7

Wand

4

Komplett selbst abzusichern.

8

Normalweg

2

Komplett selbst abzusichern.

9

Vorturmroute

7-

Kurze Bouldertour.

10

Westgrat

2

Komplett selbst abzusichern.

Südwest Wand

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

1

Michael Steinhoff-Ged. Weg

7

Die Tour hat den gleichen Einstieg wie die 'SW-Wand'. Nachdem diese nach links abzweigt, klettert man hier gerade aus weiter.

2

SW-Wand

6+

Ein paar zusätzliche Keile können nicht schaden, ansonsten wunderbare, abwechslungsreiche Kletterei.

3

Einstiegsvariante Totenvogel

7

Im unteren Teil leichter als das Orginal. Nach dem ersten Haken unangenehmer Mantler auf das Band.

4

Totenvogel

7

Wunderbare Route in tollem Fels.

5

Müslifrau

9-

Sehr gute Kletterei, die schwierigste Stelle ist die Linkstraverse. Danach wunderbare Kletterei entlang einer großen Schuppe.

6

Schiefer Riss

7+

Markante Linie. Sehr schwer vom großen Loch am Ende des Risses in die Wand.

7

Müsliman

8-

Schöne Wand- und Risskletterei. Brutal schwer für den Schwierigkeitsgrad. Teilt den gleichen Einstieg wie die 'Müslifrau'.

8

Direkteinstieg Oberbayerische Analyse

8+

9

Oberbayrische Analyse

8+

Absoluter Klassiker. Super harte Plattenkletterei.

10

Ring frei

9+

Süd Seite

1 2 3 4 5 6 7

1

Ruhe vor dem Sturm

9

Weit bis zum ersten Haken, kurz danach kommt die Schlüsselstelle.

2

Weg des geringsten Widerstands

9-

Der erste Haken hängt sehr hoch, eventuell einen Keil legen.

3

Südriss

5

Zusätzlich Keile mitnehmen.

4

Direkte Südwand

6-

Zusätzlich Keile und Friends mitnehmen.

5

SO-Kante

5+

Auch hier können ein paar Keile und Friends nicht schaden. Sehr anspruchsvolle Kletterei für den Grad. Leider schon recht speckig.

6

Schmalspur

8-

Sehr anspruchsvolle Plattenkletterei. Schwer für den Grad.

7

Turmtheater

9+

Ostseite

1 2 3 4

1

Kraftakt

7

Im unteren Teil kräftig, oben raus technisch. Gerade für den oberen Teil Keile und Friends mitnehmen.

2

Börsenfieber

9-

3

Miniverschneidung

7

4

Schwerelos

7

Blöd zum Einstieg zu gelangen. Weite Hakenabstände.

Allgemein

Anzahl
31
1 - 5
11
6 - 7
10
8 - 11
10
Proj.
0

Höhe:

35 m

Ausrichtung:

N, O, S, W

Sonnig:

sonnig

Kindereignung:

gut geeignet

Regengeschützt:

nicht regensicher

GPS:

48.95435333251953, 11.7320518

Jahreszeit:

Frühling Sommer Herbst

Zone:

2

Beschreibung

Der Prunner Turm zählt zu einem der markantesten und sicher auch bekanntesten Felsen im Tal. Durch seine freistehende Lage ist er schon von der Straße aus sichtbar. Bei der Kletterei handelt es sich meist um geneigte bis senkrechte Wandklettereien in sehr kompakten Kalk. Der Charakter der Routen ist teils sehr gewöhnungsbedürftig. Wer einmal Touren wie die "Oberbayerische Analyse" oder das "Börsenfieber" probiert, weiß wovon die Rede ist. Die Bergseite des Prunner Turms bietet dann leichtere Klettereien, die mittlerweile auch gut abgesichert sind. Durch seine freistehende Lage eignet sich der Fels sehr gut an sonnigen Wintertagen. Der Prunner Turm ist der einzige Fels im Altmühltal mit Ausstiegserlaubnis auf den Gipfel!

Zustieg

Am östlichen Ortseingang von Prunn kurz vor dem Ortsschild befindet sich ein Parkplatz. Dort parken und der Straße weiter zum Gasthof zur Krone folgen. Oben am Hang sieht man schon den Prunner Turm.

Naturschutz

Der Prunner Turm befindet sich in einem Naturschutzgebiet. Bitte dementsprechend verhalten und auf den vorhandenen Wegen bleiben. Neutouren bitte nur in Absprache mit dem jeweiligen Felsbetreuer.